David Frey wird neuer Geschäftsführer der Betriebe der Bütikofergruppe

David Frey wird neuer Geschäftsführer der Betriebe der BütikofergruppeNach mehr als 30 Jahren an der Spitze der Betriebe der Bütikofergruppe übergibt Ruedi Bütikofer (55) die Geschäftsführung der Garagengruppe in die Hände von David Frey (49).

«Mit der umfangreichen Erfahrung von David Frey im Autogewerbe und insbesondere mit unserer Kernmarke Ford wird er die erfolgreiche Entwicklung der Betriebe der Bütikofergruppe mit neuen Ideen und Umsetzungen voranbringen», sagt Ruedi Bütikofer Inhaber der Betriebe der Bütikofergruppe.

Ruedi Bütikofer bleibt weiterhin Verwaltungsratspräsident und wird sich vermehrt der strategischen Ausrichtung der Bütikofergruppe und der angeschlossenen Gewerbehaus in der Au AG widmen.

David Frey ist ein profunder Kenner der Autowelt. Der ausgebildete Bankfachmann und diplomierte Betriebsökonom begann 1998 als Zonenleiter bei Ford Credit Schweiz, bei welcher er während 10 Jahren verschiedene Stationen durchlief. Er arbeitete dabei auch knapp drei Jahre als Controller in Brentwood, England. Bei Ford Credit Schweiz wurde David Frey bis zum Direktor Verkauf und Marketing befördert. 2008 wechselte er zu Ford Schweiz. Hier war er zwei Jahre als Direktor Aftersales tätig, bevor er 2010 Verkaufsdirektor wurde. 2012 übernahm er die Marketingabteilung und ab 2016 noch einmal den Verkauf. David Frey ist verheiratet und Vater zweier Teenager. Zu seinen Hobbies zählen Skifahren, Velofahren und Golf.

«Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung, – die Autowelt verändert sich wie noch nie in der mehr als 100-jährigen Geschichte. Jetzt müssen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden», sagt David Frey.

Zu den Betrieben der Bütikofergruppe gehören die Bütikofer Automobile AG in Gachnang, Winterthur, Messenriet und Frauenfeld, die Garage Müliholz AG in Uster und die Garage Trevisan AG in Neftenbach. Die Betriebe der Bütikofergruppe sind Vertriebs- und Servicepartner der Marken Ford, Ford Nutzfahrzeuge, SEAT und Maserati.

Der SEAT Mii electric ist da

Vollelektrisch durch die Stadt

  • Erstes Serien-Elektrofahrzeug der spanischen Automarke
  • Volle Alltagstauglichkeit mit einer Reichweite von 260 km** (nach WLTP) 
  • So günstig wie ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor
  • Vorverkauf startet im September
  • Vorbote der Elektro-Familie

Der SEAT Mii electric wurde speziell auf die Anforderungen des urbanen Alltags zugeschnitten. Er eignet sich für den Stadtverkehr genauso gut wie für das regelmässige Pendeln zum Arbeitsplatz. SEAT setzt damit die Anforderungen an ein modernes, zukunftssicheres Fahrzeug konsequent um.

Der SEAT Mii electric ist darüber Vorbote und Wegbereiter für künftige Mitglieder der markeneigenen Elektro-Familie, die zeitnah Zuwachs durch weitere Modelle erwartet. Hierzu zählen etwa reine Elektroautos wie der SEAT el-Born sowie Plug-in-Hybridversionen des SEAT Tarraco und des SEAT Leon, des CUPRA Formentor und des kommenden CUPRA Leon.  

   

 

Technische Daten:

Motor:
Max. Leistung: 61 kW (83 PS)
Max. Drehmoment: 212 Nm

Batterie:
Lithium-Ionen
Kapazität: 36,8 kWh

Ladezeit:
bei AC 7,2 kW: bis 80 Prozent, ~5 Stunden
bei DC 40 kW: bis 80 Prozent, 1 Stunde
Reichweite: 260 km** (WLTP)

Leistung
Beschleunigung: 0-50 km/h in 3,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h

Masse:
Länge: 3'557 mm
Breite: 1'645 mm
Höhe: 1'478 mm
Radstand: 2'420 mm
Kofferraumvolumen: 250 Liter (bis zu 923 Liter bei umgeklappter Rückbank)

** alle technischen Daten des SEAT Mii electric sind vorläufig und unterliegen Änderungen

Fahrzeuge

Loader

Sortieren nach:

Loader

Es ist ein Fehler aufgetreten

Es ist ein Fehler aufgetreten