David Frey wird neuer Geschäftsführer der Betriebe der Bütikofergruppe

David Frey wird neuer Geschäftsführer der Betriebe der BütikofergruppeNach mehr als 30 Jahren an der Spitze der Betriebe der Bütikofergruppe übergibt Ruedi Bütikofer (55) die Geschäftsführung der Garagengruppe in die Hände von David Frey (49).

«Mit der umfangreichen Erfahrung von David Frey im Autogewerbe und insbesondere mit unserer Kernmarke Ford wird er die erfolgreiche Entwicklung der Betriebe der Bütikofergruppe mit neuen Ideen und Umsetzungen voranbringen», sagt Ruedi Bütikofer Inhaber der Betriebe der Bütikofergruppe.

Ruedi Bütikofer bleibt weiterhin Verwaltungsratspräsident und wird sich vermehrt der strategischen Ausrichtung der Bütikofergruppe und der angeschlossenen Gewerbehaus in der Au AG widmen.

David Frey ist ein profunder Kenner der Autowelt. Der ausgebildete Bankfachmann und diplomierte Betriebsökonom begann 1998 als Zonenleiter bei Ford Credit Schweiz, bei welcher er während 10 Jahren verschiedene Stationen durchlief. Er arbeitete dabei auch knapp drei Jahre als Controller in Brentwood, England. Bei Ford Credit Schweiz wurde David Frey bis zum Direktor Verkauf und Marketing befördert. 2008 wechselte er zu Ford Schweiz. Hier war er zwei Jahre als Direktor Aftersales tätig, bevor er 2010 Verkaufsdirektor wurde. 2012 übernahm er die Marketingabteilung und ab 2016 noch einmal den Verkauf. David Frey ist verheiratet und Vater zweier Teenager. Zu seinen Hobbies zählen Skifahren, Velofahren und Golf.

«Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung, – die Autowelt verändert sich wie noch nie in der mehr als 100-jährigen Geschichte. Jetzt müssen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden», sagt David Frey.

Zu den Betrieben der Bütikofergruppe gehören die Bütikofer Automobile AG in Gachnang, Winterthur, Messenriet und Frauenfeld, die Garage Müliholz AG in Uster und die Garage Trevisan AG in Neftenbach. Die Betriebe der Bütikofergruppe sind Vertriebs- und Servicepartner der Marken Ford, Ford Nutzfahrzeuge, SEAT und Maserati.

Ford Focus ST lieferbar

Es ist soweit die Performance Modelle Focus ST mit 280 PS sind lieferbar

Der neue Ford Focus ST rüstet auf bei Leistung und Hubraum und kommt als Fünftürer oder Kombi. Auch eine Dieselversion wird es wieder geben.

Ford geht eigene Wege und vertraut auf den 2.3 Liter Turbobenziner und spendiert diesem grandiosen Triebwerk 280 PS und 420 Newtonmeter an die Vorderachse. Damit ist eine Beschleunigung von unter 6 Sekunden von 0/100 km/h möglich.

Weiters gib es einen 2,0 Liter großen EcoBlue-Turbodiesel mit 140 kW (190 PS). Beide Maschinen bietet Ford mit 6-Gang-Schaltgetriebe an.

Der neue Ford Focus ST wird auch in der neusten Version mit seinem Fahrwerk und der daraus resultierenden Fahrdynamik die Messlatte sein. Ein elektronisch geregeltes Sperrdifferenzial eLSD (electronic Limited-Slip Differential) wird serienmässig bei den Benzinern eingesetzt.

Ford Focus ST

Bei den ST-Diesel-Versionen (Limousine und Turnier) kommt die Torque Vectoring-Technologie zum Einsatz, also der automatische, radselektive Bremseingriff als Unterfunktion des ESP.

Premiere im Ford Focus ST feiert der selektive Fahrmodus-Schalter für bis zu vier Fahrprogramme. Somit kann der Fahrer die Eigenschaften des Autos seinen Wünschen individuell anpassen.

Lieferbar ab sofort in den Betrieben der Bütikofergruppe in Frauenfeld, Gachnang und Winterthur, in der Garage Trevisan in Neftenbach und in der Garage Müliholz in Uster.

 

Fahrzeuge

Loader

Sortieren nach:

Loader

Es ist ein Fehler aufgetreten

Es ist ein Fehler aufgetreten